ROUGHCUTBOARD

Rough it! Cut it! Love it!
Die Wiener Foodbloggerin Alexandra Palla trifft auf der Suche nach dem perfekten Schneidebrett ausgerechnet auf das Designstudio Dottings, das sind Katrin Radanitsch und Sofia Podreka. Besser geht´s nicht.

Alexandra Palla kocht sehr viel und schreibt gerne darüber. Sie nennt ihn RoughCutBlog, da ihre Rezepte schnell und einfach sind, praktisch und familientauglich. So „grob geschnitten“, interpretiert sie auch aufwendige Rezepte auf unkomplizierte Art und, schau her, es geht auch so! Wer so viel kocht, braucht praktische Küchengeräte und Utensilien die schnell zur Hand sind.  

Ein richtiges Schneidebrett, das muss her. 

Das erste Brett das stehen kann!
Das roughcutboard kann viel, die ungewohnte Form ist schnell durchschaut.

Verstauen, Abstellen, Angeben
Das RoughCutBoard mit der Stell-mich-auf-Kante hat das  perfekte Format zum Verstauen im Küchenfach, steht wie ein Kochbuch im Küchenregal oder prominent wie die Espressomaschine am Küchenpult. Was, dein Brett steht noch nicht? Das RoughCutBoard kann das.  

Schnippeln, Schneiden, Hackeln
Die kurze Kante wird zur Topfrutsche und sorgt für verlustfreies Abstreifen geschnittener Teile. Die Saftfuge  fängt kostbare Flüssigkeiten auf und  gießt sauber aus. Die schräge Baguettekante leitet zum richtigen Parallelschnitt an.

Servieren, Präsentieren, Platzieren
Das RoughCutBoard will auf den Tisch, ist beidseitig verwendbar, lässt sich sehr gut mit anderen Boards kombinieren und zu einem Mosaik zusammenstellen. Die asymmetrische Form fügt sich besser als ein Rechteck zwischen runde Teller, so wird auch eine Brettljaus am Kaffeehaustisch möglich.

Reinigen, Trocknen und Pflegen
Das RoughCutBoard wird unter heißem fließendem Wasser gereinigt. Hartnäckigen Flecken wird mit Bürste und Seife nachgeholfen - die robuste Oberfläche verträgt auch die raue Seite des  Putzschwamms. Das Brett zum Trocknen auf der schmalen Aufkante abstellen und dafür sorgen, dass es nicht In der Wasserlacke steht.
Gut gemeint aber schlecht fürs Brett: Zu radikales Trocknen auf der Heizung, im Backofen oder am Kamin kann zu Verzug des Brettes führen.

Bitte das RoughCutBoard nicht in den Geschirrspüler  geben. Die hohe Hitze kann das beste Brett verformen und die aggressiven Geschirrspülmittel rauen das Holz unnötig auf.

Verfärbungen werden vom Material Esche gut absorbiert und sind oft nach einem Tag von selbst verschwunden. Das Holz ist mehrfach und lebensmittelecht verleimt, dadurch kann es sich nicht verformen oder verziehen.

Tipp
Wer will, kann sein Brett vor der ersten Verwendung und bei Bedarf mit Lebensmittelöl oder  Leinöl einlassen. Die Oberfläche erhält dadurch einen satten, schützenden Schimmer, der mit der Zeit verblasst. Das RoughCutBoard wird bewusst nicht geölt ausgeliefert, das hochwertige Material Esche erhält durch seine Regelmäßige Verwendung eine eigene schützende Patina.

Brett a Porter
Das RoughCutBoard liegt gut in der Hand und stabil auf der Oberfläche. Es ist ein Statement für kreativen Einsatz beim  Kochen und Spaß in der Küche.

In Österreich aus nachhaltiger Holzbewirtschaftung hergestellt
Das RoughCutBoard ist ein Produkt der Foodbloggerin Alexandra Palla, designed by dottings. "RoughCut" steht für das Wiederentdecken der Einfachheit beim Kochen, für die Lust am Zubereiten, für ehrlichen Geschmack und für qualitativ ausgesuchte Lebensmittel.      

Viel Freude beim Schneiden!

www.roughcutblog.com

Design dottings.com

Rough it! Cut it! Love it!

http://www.roughcutblog.com

kitchen@roughcutblog.com